Ihre MRT-Untersuchung in Bremen

Ein zentraler Bestandteil der bildgebenden Diagnostik für viele Körperregionen ist heutzutage die Magnetresonanztomographie (MRT), auch Kernspintomographie genannt. Auch bei sehr speziellen, hochindividuellen Fragestellungen leistet die MRT oft einen relevanten Beitrag zur Diagnosefindung. Gerne berät Sie vor Ort in Bremen Privatdozent Dr. med. Andreas Lubienski bei weiterführenden Fragen.
Rufen Sie uns gerne an
PD Dr. med. Andreas Lubienski
PD Dr. med. Andreas Lubienski

Facharzt für Radiologie
Experte für Abdomen und Bewegungsapparat
Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Lubienski ist Facharzt für diagnostische Radiologie und Experte für Abdominalradiologie, Muskuloskelettalradiologie sowie Interventionelle Radiologie. Als Autor und Co-Autor war er während seiner wissenschaftlichen Laufbahn an mehr als 150 Publikationen beteiligt.
Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Lubienski ist Facharzt für Radiologie und Experte für Abdominalradiologie, Muskuloskelettalradiologie sowie Interventionelle Radiologie.
Inhaltsverzeichnis

Privatpraxis für MRT in Bremen

Sankt-Jürgen-Straße 1
28205 Bremen
Standort im Klinikum Bremen Mitte
0421 989 781 49
Mo. bis Fr. 7:30 – 19:00 Uhr
Parkplätze umliegend am Krankenhaus (kostenpflichtig) sind ca. zwei bis fünf Minuten zu Fuß entfernt.
Buslinie 25 ca. alle 10–15 Minuten vom Hauptbahnhof Bremen bis Klinikum Bremen-Mitte
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt (Google Maps)
Unsere radiologische Praxis bietet Ihnen kurze Wartezeiten und eine angenehme Atmosphäre. Neben der hochmodernen technischen Ausstattung mit einem 1,5-T- und einem 3-T-MRT ist für uns der persönliche Austausch zwischen Arzt und Patient:in sehr wichtig.
„Die immer weiter zunehmende Technologisierung der Medizin und die fortlaufende Arbeitsverdichtung führt aus meiner Sicht oft zu einer unzureichenden Beziehung zwischen Arzt und Patientin bzw. Patient, was sich in der Radiologie leider oft auch auf den nachfolgenden Befund auswirkt. Dementsprechend sind vorbereitende Gespräche vor der Untersuchung und die abschließende Befundbesprechung nach der Untersuchung für mich selbstverständlich.“
PD Dr. med. Andreas Lubienski

Ihr Radiologie-Termin in Bremen:
so funktioniert’s

Die Terminvereinbarung – online und per Telefon

Um einen Termin zu vereinbaren, erreichen Sie uns als Privatpatient:in, Selbstzahler:in oder BG-Patient:in sowohl telefonisch werktags zwischen 8 und 18 Uhr als auch rund um die Uhr per Online-Terminanfrage. Sie erreichen uns unter der 0421 989 781 40. Für Ihren Komfort haben wir unsere Öffnungszeiten auf Montag bis Freitag von 7:30 bis 19:00 Uhr erweitert. Wir legen großen Wert darauf, dass wir die Untersuchung mit Ihnen persönlich vor- und nachbesprechen können. Einzelne Besprechungen können bei Bedarf gerne auch per Telefon durchgeführt werden.
Gut zu wissen:
In unserer Praxis für Radiologie führen wir ausschließlich MRT-Untersuchungen durch. Eine Computertomographie (CT), Ultraschall- oder Röntgenaufnahmen fertigen wir nicht an.

Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

Für Ihre Gesundheit ist es wichtig, dass Sie zeitnah Klarheit über eine mögliche Diagnose erhalten. Dementsprechend realisieren wir je nach Fragestellung auch kurzfristige Termine, z. B. innerhalb von 24 bis 48 Stunden. Die Befunderstellung wird mit Ihnen zusammen individuell geplant. Gerade Patient:innen der gesetzlichen Krankenkassen können so auch als Selbstzahler:innen von kurzfristigen, individuellen MRT-Terminen profitieren. Sie erhalten so schnell einen präzisen Befund und können, falls erforderlich, zügig eine weiterführende Therapie beginnen.

Ihr Besuch in unserer Praxis in Bremen

Unser Standort liegt im Klinikum Bremen-Mitte. Mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen Sie uns über die Buslinie 25 (Ausstieg Klinikum Bremen Mitte). Darüber hinaus sind kostenpflichtige Parkplätze umliegend am Krankenhaus in der Sankt-Jürgen-Straße in zwei bis fünf Minuten fußläufig zu erreichen.

Was Sie vorher beachten müssen

Eine Magnetresonanztomographie ist eine strahlungsfreie, schonende und nicht-invasive Untersuchung, welche dementsprechend in den meisten Fällen problemlos durchgeführt werden kann. Eine Kontraindikation kann jedoch ein Herzschrittmacher darstellen, das heißt ein Grund dafür sein, dass diese nicht durchgeführt werden kann. Dies gilt vor allem, wenn die Körperregion, die untersucht werden soll, sehr nahe am Herzschrittmacher liegt – etwa die Schulter oder Bereiche des Brustkorbs. Sollten Sie einen Herzschrittmacher oder auch andere Metallimplantate, wie Schrauben oder Klammern, tragen, teilen Sie uns dies in jedem Fall schon bei der Terminvereinbarung mit. Informationen über die MRT-Tauglichkeit Ihres Implantates finden Sie in Ihrem Implantatausweis.
In der Regel können Sie problemlos in einem Magnetresonanztomographen untersucht werden. Für die spätere Auswertung der Aufnahmen ist es für unsere Ärzt:innen jedoch wichtig zu wissen, ob sich noch Metall im Körper befindet.

Ablauf der Magnetresonanztomographie

Die MRT dauert im Schnitt ca. 30 Minuten. Abhängig von der zu untersuchenden Körperregion variiert die Dauer jedoch und kann bis zu ca. 60 Minuten betragen. In manchen Fällen setzen wir Kontrastmittel ein, um bestimmte Bereiche besser sichtbar zu machen. Dies teilen wir Ihnen jedoch vorab individuell mit – so wissen Sie zu Beginn genau, wie Ihre Untersuchung in unserer Praxis in Bremen abläuft. Zunächst legen Sie sämtliches Metall (Schmuck, Piercings, Uhren, etc.) sowie elektronische Geräte ab. Das Magnetfeld im Gerät kann hier Beschädigungen und Störungen hervorrufen.

Während die Aufnahmen durchgeführt werden, ist es wichtig, möglichst still zu liegen. Nur so entstehen scharfe Aufnahmen, die unser Facharzt anschließend auswerten kann. Kommen Sie gerne in gemütlicher Kleidung, in welcher Sie bequem eine halbe Stunde liegen können.

Platzangst – was tun?

Nicht jede:r blickt der MRT entspannt entgegen. Meist ist Platzangst der Grund dafür. In unserer Praxis arbeiten wir mit zwei modernen Geräten vom Hersteller Philipps mit 3 Tesla und 1,5 Tesla. Diese besitzen eine große Öffnung und einen verkürzten Magneten. Auf diese Weise ist die Untersuchung meist auch für Angstpatient:innen möglich.
Während der gesamten Untersuchung haben Sie über Kopfhörer Kontakt zur Medizinisch-technischen Radiologieassistentin (MTRA). Zusätzlich erhält jede:r Patient:in – ob mit oder ohne Platzangst – einen Notfallknopf. Sobald Sie diesen drücken, wird die Untersuchung unter- bzw. abgebrochen. Leider sind in diesen Fällen die Aufnahmen meist nicht verwertbar.
In Fällen von starker Angst können Angstpatient:innen eine kleine Dosis Beruhigungsmittel erhalten. Kommen Sie in diesen Fällen bitte in Begleitung zum Termin – Sie sind anschließend nicht verkehrstüchtig und müssen sich sicher nach Hause begleiten lassen.

Wie funktioniert eine Kernspintomographie?

Ein Magnetresonanztomograph arbeitet mit einem starken Magnetfeld. Dieses sorgt dafür, dass sich die Wasserstoffprotonen im untersuchten Gewebe anhand des Magnetfeldes ausrichten. Mithilfe verschiedener elektromagnetischer Signale können dann durch eine spezielle Software am Computer dreidimensionale Bilder erstellt werden. Die Aufnahmen werden anschließend von unserem Facharzt für Radiologie Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Lubienski ausgewertet. Der Effekt, den das Magnetfeld auf den Körper hat, endet unmittelbar, nachdem die Untersuchung abgeschlossen wurde.

Der Radiologe beurteilt die Aufnahmen

Nach der Untersuchung wertet PD Dr. med. Lubienski die Bilder aus und erstellt im Anschluss einen schriftlichen Bericht. Anhand dieses Befundes können Ihre behandelnden Ärztinnen und Ärzte mit Ihnen zusammen alles Weitere planen.

PD Dr. med. Andreas Lubienski ist Facharzt für diagnostische Radiologie und führt dementsprechend alle MRT-Untersuchungen bis auf einzelne spezielle Untersuchungen (z. B. MR-Mammographie) durch.
Er ist zudem ausgewiesener Experte für Abdominalradiologie, Muskuloskelettalradiologie sowie Interventionsradiologie (DEGIR, EBIR).
Sein persönlicher Schwerpunkt als Radiologe umfasst somit MRT-Aufnahmen des gesamten Bauchraums und des Bewegungsapparates. Hierzu zählen z. B. Fragestellungen zu den inneren Organen, Gefäßen, aber auch zu sämtlichen Gelenken inklusive der Wirbelsäule.
Er ist Mitglied in mehreren Fachgesellschaften, wie der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG), der European Society of Radiology (ESR), der Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie (DeGIR), der Cardiovascular and Interventional Radiological Society of Europe (CIRSE), und ist Mitglied im European Board of Interventional Radiology (EBIR).

Das ARISTRA-Netzwerk: Expert:innen auf der ganzen Welt

Unser Radiologe in Bremen ist Teil des ARISTRA-Netzwerks. Bei schwierigen Fragestellungen oder komplizierten Fällen kann PD Dr. Lubienski Aufnahmen mit dem Netzwerk diskutieren. So erhalten Patient:innen stets eine Befundung durch eine:n Fachärzt:in, der bzw. die sich genau auf das jeweilige Gebiet spezialisiert hat. Sie sind auf diese Weise in besten diagnostischen Händen.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med.
Philipp Bäumer
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer ist Facharzt für Radiologie mit der Zusatzbezeichnung Neuroradiologie. Er ist Experte für die Bildgebung peripherer Nerven.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Dr. med.
Wibke Müller-Forell
Prof. Wibke Müller-Forell ist emeritierte Professorin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und leitete dort kommissarisch das Institut für Neuroradiologie.
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Shinji Naganawa
Prof.
Shinji Naganawa
Prof. Shinji Naganawa ist Pionier der Innenohrbildgebung und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Optimierung der MR-Protokolle von Innenohrpathologien.
Prof. Shinji Naganawa
Spezialisierte
Radiologie
PD Dr. med. Andreas Lubienski
ARISTRA Icon
Marcel Sokolowski
Marcel Sokolowski

Marcel Sokolowski
Marcel Sokolowski ist Facharzt für Radiologie und Experte für kardiovaskuläre Bildgebung, insbesondere für die Magnetresonanztomographie des Herzens.
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med.
Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi ist Fachärztin für Radiologie. Sie ist Expertin für Neuroradiologie und hat lange Jahre an der Universitätsmedizin Mainz geforscht.
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med.
Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten ist Experte für muskuloskelettale Radiologie mit Schwerpunkt auf den Bewegungsapparat. Er hat mehrere Jahre in Zürich geforscht.

Erklärung des Befunds durch unseren Bremer Arzt

PD Dr. Lubienski bespricht im Anschluss an die Untersuchung die Bilder am Monitor mit Ihnen, sodass Sie bereits hier eine erste Übersicht über die Ursachen für Ihre Beschwerden erhalten. Zusätzlich bekommen Sie vor Ort einen QR-Code, mit dem Sie den endgültigen Befund bequem und sicher herunterladen können. Sofern Sie an uns überwiesen wurden, bekommt nach Rücksprache mit Ihnen gerne auch Ihr:e überweisende:r Ärztin bzw. Arzt den Befund von uns übermittelt. Ihr:e Überweiser:in ist für die gesamte weitere Behandlung Ihr:e Ansprechpartner:in und wird die nachfolgenden Therapieschritte mit Ihnen planen.

In den Fällen, in welchen PD Dr. Lubienski das ARISTRA-Netzwerk kontaktiert, kann sich die Erstellung des Befundes etwas verzögern. Da wir jedoch möchten, dass unsere Patient:innen stets wissen, wie das Ergebnis der Untersuchung lautet, vereinbaren wir gerne einen Termin per Telefon, sobald der Befund da ist. Dabei können wir auch Ihre Fragen besprechen.

Was kostet eine MRT in Bremen?

Die Kosten für eine MRT werden in den meisten Fällen von den privaten Krankenkassen getragen. Selbstzahler:innen und BG-Patient:innen (also bei Arbeits- und Wegeunfällen und Berufskrankheiten, Überweisung von einer Durchgangsärztin bzw. einem Durchgangsarzt erforderlich) sind ebenfalls jederzeit bei uns willkommen. So können zum Beispiel Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen kurzfristig einen MRT-Termin erhalten und sich Wartezeiten ersparen. Die Kosten für eine MRT für Selbstzahler:innen unterscheiden sich je nach Bereich, der untersucht wird. Ein weiterer Faktor ist die mögliche Gabe eines Kontrastmittels. So beläuft sich etwa eine MRT des Knies auf etwa 385 Euro, eine Kopf-MRT beginnt hingegen bei ca. 550 Euro. Diese Preise dienen lediglich der Orientierung und gelten nur für inländische Patient:innen. Erfragen Sie gerne den Preis für die von Ihnen geplante Untersuchung.
Untersuchungen Menü KopfUntersuchungen Menü ThoraxUntersuchungen Menü BauchUntersuchungen Menü KörperUntersuchungen Menü PräventionUntersuchungen Menü Illustration
Kopf
Thorax/Brust
Bauch & Becken
Körper
Prävention
* Die angegebenen Kosten sind nicht als Pauschalpreise, sondern lediglich als Orientierungshilfe zu verstehen. Die Gebühren für ärztliche Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) unter Berücksichtigung der Schwierigkeit und des Zeitaufwands der einzelnen Leistung sowie der Umstände bei der Ausführung nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung der individuellen Einzelumstände bestimmt. Werden entstehende Kosten nicht von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung übernommen, sind sie von der behandelten Person selbst zu zahlen.
kurzfristige, individuelle MRT-Termine
mehr Sicherheit dank Expert:innenmeinung durch das ARISTRA-Netzwerk
modernste Technik auf dem neuesten Stand der Wissenschaft

Das sagen unsere Patient:innen und Partner:innen

Online MRT-Termin vereinbaren

Rufen Sie uns gerne an
Alternativ können Sie unser bequemes Online-Formular nutzen. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel können wir Ihnen einen kurzfristigen Termin für Ihre MRT anbieten.
DE Untersuchungen

Um einen Termin abzusagen, nutzen Sie bitte unser Formular zur Terminabsage.

Partner

Gemeinsam mit unseren Partnern bringen wir internationale Expertise zu Ihnen.
Jank Weiler Operenyi Rechtsanwälte Logo
Microsoft for Startups Logo
Osimis Logo